Der Pier9-Blog -

März 23, 2020

Nichts für Schönwetter-Kapitäne – Pier9 segelt auch im Sturm

Liebe Kunden, Partner und Geschäftsfreunde,

die derzeitigen Herausforderungen sind vielschichtig und vor allem für uns alle noch nicht in jeder Konsequenz absehbar. Das setzt uns als Privatpersonen, Unternehmer, Arbeitsnehmer und aktive Mitglieder unserer Gesellschaft unter Druck, schafft Unsicherheiten und auch Sorgen.

Umso wichtiger ist es, dass wir jetzt versuchen, einander zugewandt zu bleiben und einen kühlen Kopf zu bewahren – um gute und pragmatische Entscheidungen fällen zu können.

Grace under pressure, wie es so schön heißt.

Wir sind gerade in diesen Tagen mit unseren Gedanken nicht nur bei uns selbst, sondern viel bei anderen Menschen. Unseren Lieben im privaten Umfeld. Aber eben auch bei Ihnen, die unsere Geschäfts- und Arbeitswelt seit vielen Jahren prägen. Aus Kollegen wurden Freunde, aus Geschäftspartnern verlässliche Teammitglieder und aus Kunden vertrauensvolle Partner in professioneller Zusammenarbeit.

Für Sie alle werden wir auch weiterhin als Team und Projektleiter da sein. Denn wir glauben daran, dass unsere Verbindungen zu Ihnen durch die derzeitigen Herausforderungen sogar gestärkt werden können.

Das bedeutet konkret,

  • dass wir weiterhin wochentags 9-18h vollumfänglich und hochmotiviert für Sie tätig sind.
  • dass wir unser Team und unsere Familien schützen, indem wir uns an die derzeitigen Vorgaben halten und das Thema Vertrauensarbeitsplatz und Modernes Arbeiten in virtuellen Teams nun kompromisslos trainieren dürfen.;-)
  • dass wir weiterhin mit Hochdruck an Ihren Kampagnen und Aufträgen arbeiten, in gewohnter Pier9 Qualität.
  • dass wir uns jederzeit für Sie Zeit nehmen für ein out-of-the-box Gespräch, für neue Ideen oder ein Brainstorming, was die derzeitige Situation für Ihr Unternehmen und Ihr künftiges Marketing bedeutet oder bedeuten kann.
  • dass wir kontinuierlich gemeinsam mit Ihnen an Lösungen für die neue Situation arbeiten und unsere Erfahrungen mit Ihnen teilen.

Damit wir alle in ein paar Monaten hoffentlich sagen können: Wir sind stolz darauf, wie wir diese besondere Phase miteinander gemeistert haben und nichts unversucht gelassen haben, diese Krise auch als Chance zu verstehen.

Bleiben Sie gesund und passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf!

Herzlichst,

Ihre Annika Ballies & Team

November 20, 2019

Interview mit Claude

What you see is what you get!? Wandel des Corporate Designs in der IT-Branche. Ein Interview.

Claudius Kähler ist unser „alter Hase“ bei Pier9. Seit mittlerweile 10 Jahren schafft es unser Art Director, die komplexen Inhalte unserer IT-Kunden in Bilder, Formen und Grafiken zu bringen und damit die IT-Welt ein bisschen bunter zu machen. Anlässlich unseres 10jährigen Bestehens haben wir ihn getroffen, um mit ihm über seine Erfahrung in der IT-Branche zu sprechen. Vor allen Dingen über die Entwicklung, die er seit den letzten 10 Jahren beobachtet hat.

Pier9: Claude, Du bist seit dem Start von Pier9 dabei. Kannst Du Dich noch an Deinen allerersten Auftrag erinnern?
Claude: Puh, das waren so viele, aber am Besten erinnere ich mich noch an ein Print-Komplettpaket für einen Kunden, weil es ein superguter Einstieg in die Branche war. Wir haben für den Kunden die gesamte Offline-Klaviatur durchgespielt: Broschüre, Messeauftritt, Factsheets mit all den inhaltlich unterschiedlichen Facetten. Das war im Gesamten eine tolle Möglichkeit für mich als Branchenneuling, auch wenn ich vorher schon Einiges im B2B gemacht habe.

Pier9: Würdest Du sagen, dass sich das Corporate Design vom Anfang des Millenniums bis heute verändert hat?
Claude: Die elementarste und offensichtlichste Änderung ist natürlich die von Offline- zu Online-Medien. Da habe ich eine Menge dazugelernt in den Jahren, was die Kommunikationsgestaltung angeht.

Der Kunde sucht heute im 1. Step online, so dass ohne informative und gleichzeitig kreative Auftritte auf der Webseite, durch Google Ads oder in den Sozialen Netzwerken nichts mehr funktioniert. Dass ich mal zu einem Spezialisten von Social Media-Auftritten in Xing und LinkedIn für IT-Kunden werde, hätte ich zu Beginn meiner Karriere nicht unbedingt gedacht.

Pier9: Und welche ästhetischen Veränderungen nimmst Du wahr?
Claude: Im Allgemeinen hat sich natürlich sehr viel getan, was Markenauftritte angeht. Gerade im B2C habe ich das Gefühl, dass alles immer lauter und produktunspezifischer geworden ist. Es geht mehr um das Erlebnis eines Produkts, denn um seine eigentliche Funktion. Und das wird natürlich auch über die Gestaltung transportiert.

Im B2B und insbesondere in der IT-Branche ist diese Entwicklung allerdings ein bisschen langsamer, gelassener, step by step, was natürlich auch an der Zielgruppe und den erklärungsbedürftigen Produkten liegt. Allerdings habe ich seit einiger Zeit das Gefühl, dass auch die IT-Welt mutiger wird, und die Grenzen, in denen sich das Design bewegte, langsam aufplatzen.

Pier9: Hast Du ein Beispiel für uns?
Claude: Wir machen auch Einiges für Start Ups in der IT-Branche. Smarte Business-Typen, die im Vertrieb und im Marketing Storytelling und Content vor die technischen Erklärungen stellen. Hier sehe ich, dass diese durchaus mutiger nach vorne gehen und z.B. ein Thema wie Office 365 emotionaler darstellen möchten. Sie wollen den übergeordneten Modernen Arbeitsplatz thematisieren, nicht nur das dafür genutzte Produkt. Der Mehrwert soll ganzheitlich visualisiert werden und das bringt Spaß.

Und natürlich geht es auch bei der Vielzahl an Anbietern auf dem Markt um Abgrenzung von den Mitbewerbern. Hier können knalligere Farben im Logo und die „etwas andere“ Schrift schon für die gewünschte Aufmerksamkeit sorgen, die das Interesse des Kunden weckt.

Pier9: Könntest Du noch einen konkreten Trend hervorheben? Was gefällt unseren Kunden im Moment besonders?
Claude: Gerade bei den Bilderwelten erlebe ich immer mehr, dass die Mitarbeiter des IT-Unternehmens in den Fokus rücken. Fotoshootings in deren Offices sind ein toller Ansatz dafür, noch nie gesehene Motive auf der Webseite zu zeigen. Wir haben da schon das eine oder andere Shooting begleitet. Und ich kann nur sagen: auch für den Teamgeist ist solch ein Shooting eine tolle Idee.

Emotionalität und Vertrauensbildung im Ganzen spielen, wie gesagt, eine immer größere Rolle. Der Kunde will, gerade bei erklärungsbedürftigen Produkten, wissen, mit wem er es zu tun hat, und wem er seine IT anvertraut.

Pier9: Was wünscht Du Dir für die Zukunft?
Claude: Ich würde mir manchmal wünschen, dass die IT-Branche noch mutiger und innovativer wird, ihre Produkte zu vermarkten. Storytelling und Content mit Wort und Bild – das wird auch weiterhin der Schlüssel zum Erfolg sein. Die Produkte sind modern und das sollte sich auch im Design widerspiegeln.

Danke, Claude, für diese spannenden Einblicke und für die Zeit, die Du Dir genommen hast.

Wenn Sie auch einmal mit Claude sprechen wollen und über eine Neuausrichtung Ihres Corporate Designs nachdenken, dann melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.